Slider

Herren 2

Bezirksliga im Bezirk Achalm-Nagold

Hintere Reihe v.l.: Sher Ali Ghamjam, Daniel Wanner, Alexander Hermanutz, Andreas Hofsäß, Trainer Stefan Kugel
Mittlere Reihe v.l.: Philipp Schmidt, Jonathan Leger, Yann Schuhmaeker, David Günther
Vordere Reihe v.l.: Benjamin Rilling, Lars Libuda, Carsten Müller, Robin Ille, Florian Groß

 

Herren 2 erringen nach einer sehr guten Saison die Meisterschaft der Bezirksklasse und spielen somit nächstes Jahr im Oberhaus des Bezirks.

Aber jetzt erstmal von Anfang an. Mit Stefan Kugel konnte Ende Juni kurzfristig ein neuer Trainer, aber durchaus Altbekannter in Leonberg, verpflichtet werden. Dadurch startete die Vorbereitung auf die neue Saison ohne großes Abtasten. Urlaubsbedingt verlief die Vorbereitung zum Start schleppend, aber nach und nach nahm die Trainingsbeteiligung zu und man konnte deutliche Fortschritte in der Mannschaft beobachten. Kurz vor Beginn der Runde war der Kader auf über 20 Spieler angewachsen und es konnte somit aus dem Vollen geschöpft werden.

Vom ersten Spiel an agierte die buntgemischte Truppe aus Jung und Alt souverän in der Bezirksklasse. Die Hinrunde konnte sogar verlustpunktfrei abgeschlossen werden und die Mannschafft strahlte immer mehr Selbstvertrauen aus. Nach einer Woche Pause ging es direkt noch im alten Jahr in die Rückrunde gegen den härtesten Verfolger aus Betzingen. Mit einem Sieg hätte man sich ein sehr gutes Polster auf den Zweitplatzierten verschaffen können, doch in diesem Spiel klappte auf Leonberger Seite gar nichts und das Spiel ging mit 6 Toren verloren. Noch ärgerlicher war, dass der direkte Vergleich gegen Betzingen verloren wurde. Jetzt war klar, es müssen alle Spiele in der Rückrunde gewonnen werden, um sicher Meister zu werden. Der Start in das Jahr 2019 gelang mit einem Sieg in Bondorf sehr gut, doch danach stand das schwere Auswärtsspiel in Tübingen an. Ersatzgeschwächt sahen die Herren 2 in Tübingen überhaupt kein Land und mussten eine bittere Niederlage einstecken. Somit änderte sich auch die Ausgangslage, aus dem Gejagten wurde jetzt der Jäger und man konnte nicht mehr aus eigener Kraft den Aufstieg in die Bezirksliga klarmachen. Die bittere Niederlage konnte aber gut verarbeitet werden und das kleine Tief war schnell überwunden. Die verbleibenden 8 Spiele konnten erfolgreich bestritten werden. Doch was macht eigentlich der TSV Betzingen, kann er alle restlichen Spiele gewinnen?

Nein, vier Spiele vor Rundenende kamen sie bei unserem Nachbarn aus Rutesheim unter die Räder und die Bezirksklasse Meisterschaft konnte in Leonberg ausgiebig gefeiert werden.

Die neue Herausforderung in der Bezirksliga kann die Truppe um Coach Stefan Kugel mit einem weitgehend unveränderten Kader angehen. Mit Michele Zwicknagl (Karriereende), Falko Kiedaisch (Karriereende) und Marc Boffenmeyer (Umzug) werden drei Spieler die Mannschaft verlassen. Mit Philipp Schmidt kann die SV auch einen Wiederkehrer vermelden. Einige junge Spieler aus der A-Jugend werden zum Kader aufrücken und Erfahrungen im aktiven Bereich sammeln. Zudem kann die Mannschaft, durch die enge Zusammenarbeit mit den Herren 1, auf weitere Unterstützung setzen.

Ein tabellarisches Ziel wird in dieser Saison nicht ausgegeben, aber mit dem Abstieg wollen die Herren 2 schnell nichts mehr zu tun haben. Primär soll die Mannschaft in der Saison noch weiter zusammenwachsen und sich spielerisch weiterentwickeln, um für die Anschlussspieler der Herren 1 eine Entwicklungsmöglichkeit auf hohem Niveau bieten zu können.

Wir danken unseren Sponsoren und Fans für die tolle Unterstützung und hoffen auf das gleiche Engagement während der Saison 2019/2020, wir sind auf jeden Fall heiß auf die Bezirksliga.

 

Trainingszeiten:
Mittwochs im Sportzentrum Leonberg: 20.15 bis 21.45 Uhr
Donnerstag im Sportzentrum Leonberg: 18:45 bis 20.15 Uhr.

 

Tabellenstand HVW-Website: Herren 2 Bezirksliga

 

Willst Du mit den direkten Ansprechpartnern der Mannschaft Kontakt aufnehmen?
Wir haben eine direkte E-Mail-Möglichkeit:  direkter Draht