Slider

weibliche Jugend C

Gestatten, der Hühnerhaufen 2.0!


hinten von links: Christine Diether, Paula Klotz, Annica Pösl, Lara Niebelschütz, Eleonora Csonka, Vanesa Abdiji, Mailin Günther, Laila Knapp, Ina Bergthold, Lia Thines, Padmini Gnoth
vorne von links: Trainerin Meli Glaser, Leticìa Machado Sengstacke, Mira Dieterich, Emilia Doktor, Emily Riedel, Layla Delic, Lani Gronwald, Nika Baric, Luisa Thellmann, Patricia Ahlborn, Trainer Nermin Delic

Mit 9 Hühnchen hat es vor 5 Jahren angefangen. Über die Jahre kamen immer mehr handballverrückte Hühner aus allen Ecken Leonbergs zusammen und es wurde enger und enger im Hühnerstall. Jetzt muss angebaut werden, der Platz reicht uns nicht mehr: In dieser Saison werden seit langer Zeit wieder 2 Leonberger Hühnerteams versuchen, immer mindestens ein Ei mehr zu legen als der gegnerische Hühnerstall.
Wir C-Hühner erhalten dabei Unterstützung von den Junghühnern von Michaels Kükenfarm (für Nicht-Hühner: D-Jugend). Wobei der Begriff Küken auf unsere Küken eigentlich nicht mehr zu trifft. Über den Sommer haben sie bewiesen, dass sie uns großen Hühnern nichts nachstehen was das Gackern, das Eier legen und das Federn rupfen der Gegner angeht. Für Ruhe und Ordnung im Stall sorgt neben unserem Oberhuhn Meli nun mit Nermin erstmals ein Hahn. Auch für unser erfahrenes Oberhuhn ist es nicht immer leicht uns im Griff zu haben. Zwar kann sie angeblich alles, an der Betreuung zweier Teams die parallel spielen, ist sie bisher gescheitert. Daher sind wir froh über die Unterstützung. Im Normalfall sind wir ganz zahm, reduzieren unser Gegacker und schonen so die Nerven unsers Oberhuhns. Schließlich verfolgen wir alle ein Ziel: Wir wollen nicht als Grillhähnchen enden!
Um diesem Albtraum eines jeden Huhns zu entgehen, verbringen wir einen großen Teil unserer Freizeit in der Sporthalle und stählen unsere Muskeln, feilen an unserem Zusammenspiel und verbessern unsere Eier-leg-Technik (für Nicht-Hühner: Wurftechnik). Auch bei bestem Freibadwetter blieb der Bikini im Schrank und stattdessen kamen die Turnschuhe zum Einsatz. Das mag für alle Nicht-Hühner etwas verrückt klingen, aber wir lieben unseren Sport. Außerdem verstehen wir Hühner uns so gut, dass wir die anderen niemals im Stich lassen würden, weil es warm ist. Wir schwitzen und leiden gemeinsam.

Ab September wird dann hoffentlich nicht mehr gelitten, sondern gefeiert. Die C1 wird sich in der Bezirksliga den Gegnern stellen. Einige Teams kennen wir von der Qualifikation und den Turnieren. Die Begegnungen versprechen spannende und hart umkämpfte Spiele. Die neu zusammengesetzte C2 hat in der Vorrunden-Quali alle überrascht. Viele Spielerinnen, die bisher kaum Verantwortung übernehmen mussten, sind nun hier gefordert. Mit einer starken Teamleistung gelangen 2 Siege gegen Pfullingen. Unerwartet, aber nicht unverdient kämpft die Mannschaft in der Bezirksklasse um Punkte. Wir sind gespannt, wie sich die junge Truppe dort behaupten kann. Auch wenn wir in 2 Teams antreten, so sind wir doch ein großer, handballverrückter Hühnerhaufen. Wir unterstützen uns, feiern zusammen Siege, bauen uns nach Niederlagen wieder auf und halten zusammen, egal was kommt. So funktioniert das in einer Mannschaft.

In dir steckt auch etwas Huhn?

Dann komm doch einfach mal bei uns im Training vorbei. Wir bringen das Handball-Huhn in dir schon zum Leben, keine Sorge! Wir freuen uns auf Dich!

Trainingszeiten:
Montag, 17.15 – 18.45 im Sportzentrum Leonberg
Mittwoch 18.30 – 20.00 im Sportzentrum Leonberg
Donnerstag 17.15 – 18.45 in der Sporthalle der OstertagRealSchule

Tabellenstand HVW Website: weibliche Jugend C

Jahrgänge: 2004/2005

Willst Du mit den direkten Ansprechpartnern der Mannschaft Kontakt aufnehmen?
Wir haben eine direkte E-Mail-Möglichkeit:  direkter Draht